Im spannenden Jahr 2020 durfte ich den Umbau meines Grosselternhauses begleiten.

Praktisch zeitgleich mit dem Renovationsbeginn hatte ich den Entschluss gefasst, mich als Therapeutin selbstständig zu machen.

Eines Tages lief ich durch das stille auf seine Verwandlung wartende Haus und in einem der leeren Räume wurde mir klar: Hier möchte ich etwas ganz Neues entstehen lassen.

Viele verschiedene kreative Business-Möglichkeiten sollen unter einem Dach zuhause sein und sich entwickeln können.

Seit November 2020 beheimatet nun das HAUS17 meine Praxis, mein Atelier, Seminarräume und Co-Working-Spaces.

Ein grosser Dank an all diejenigen, die mich von Anfang an unterstützt und es mir so ermöglicht haben meine Vision Wirklichkeit werden zu lassen. Ein besonderes Dankeschön geht an mein Gotti, Susanne Trachsel und meinen Mann, Claude Kasper für die konstruktiven und speziellen Wochen und Monate voller Impulse.